Bauhaus

„Das ,Kunstwerk‘ hat im geistigen wie im materiellen Sinne genauso zu ,funktionieren‘ wie das Erzeugnis des Ingenieurs, z.B. wie ein Flugzeug, dessen unerbittliche Bestimmung es ist zu fliegen. In diesem Sinne kann der künstlerisch Schaffende in ihm ein Vorbild sehen und aus der Vertiefung für seinen Entstehungsvorgang wertvolle Anregungen für sein eigenes Werk empfangen.“ (W. Gropius 1926)

Junkers und das Bauhaus, eine Symbiose, die sich in Dessau fand und in den wenigen Jahren bis zur Vertreibung durch die Nationalsozialisten Errungenschaften hervorbrachte, die wir heute als selbstverständlich ansehen. So wie Junkers seine Werke Forschungsfabriken nannte, bezeichnete Gropius die Bauhaus-Werkstätten als Laboratorien für Neuerungen.

Die „Junkers Bauhaus“-Serie zollt mit ihrem reduzierten Design der Bauhausbewegung Respekt und erinnert an die Zusammenarbeit des Bauhaus Dessau und der Junkerswerke, die 1933 ein jähes Ende fand, deren Resultate aber bis heute Kunst und Architektur weltweit beeinflussen.

Ansicht als Raster Liste

Artikel 13-24 von 24

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 13-24 von 24

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge